5000.€ für Ferienprojekt mit schwerstbehinderten Kindern

 

Mit einer großzügigen Spende in der Höhe von 5000 € aus der Altgoldsammlung unterstützt der Dortmunder Zahnärzte helfen e.V. zum wiederholten Mal das Projekt "Ferien ohne Koffer" des Diakonischen Werkes Bethanien.

"Unser Konzept für FERIEN OHNE KOFFER hat sich dieses Jahr verändert," erklärt Ulrike Tulhoff, "wir bieten nicht mehr nur eine Maßnahme in zwei Wochen der Sommerferien an, sondern vier kürzere und über das Jahr verteilte Veranstaltungen. Auch Tagesaktionen sind möglich -  so haben mehr Kinder die Möglichkeit, die Angebote zu nutzen.
"Dank dieser Spende können wir ca. 40 teils schwerstbeeinträchtigten Kindern, in Begleitung von ihren gesunden Geschwisterkindern, unvergessliche Ferientage ermöglichen“, berichtet Frau Tulhoff, Kinderkrankenschwester beim diakonischen Werk Bethanien, mobile Pflege Dortmund.
"Spendengelder werden dafür dringend benötigt, da wir sonst keine weitere finanzielle Unterstützung erhalten.
Die finanzielle Beteiligung der Eltern entspricht bei weitem nicht den anfallenden Kosten."

Dieses Jahr bietet der Bauernhof Ratz Rabatz in Frömern den Rahmen an. Das Motto heißt "alles selbstgemacht" Vom Brotbacken und der Herstellung von Butter bis zur gemeinsamen Verköstigung erleben wir alles gemeinsam!" erklärt sie.
Der unter pädagogischer und ergotherapeutischer Leitung stehende Erlebnishof bietet viele Räumlichkeiten an, in denen die Kinder Glück und ihre innere Ruhe finden. Vom Streichelzoo über Reittherapie bis zum Bad in Rapskörnern - und für die ganz Aktiven den Furhrpark mit Gocarts und Trettraktoren auf dem großen Hof.
„Das Aufwändige ist die (teilweise sogar 1:1) -Betreuung der bis zu schwerstkranken Kinder durch geschulte Kranken- und Kinderkrankenschwestern und viele engagierte ehrenamtliche Kräfte. " berichtet, Ulrike Tulhoff,   Mitarbeiterin des Projektes." Ohne die tolle Spende des Zahnärztevereins hätte es keine "Ferien ohne Koffer" gegeben, vielen Dank dafür."

"Ich bin stolz, dass wir auch in diesem Jahr durch unsere Spende den Kindern so ein tolles Erlebnis ermöglichen können und möchte an dieser Stelle auch denjenigen danken, die ihren Beitrag zu dem Projekt ehrenamtlich geleistet haben", berichtet Dr. Joachim Otto, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e.V. und Schirmherr der Dortmunder Altgoldsammlung durch den Verein.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

 

Ruhr-Nachrichten 03.08.2017