2250€ für das Konderschutz-Zentrum

Medien-Information                             Dortmund,10.02.2016


Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) spendet €2250.- für die Kreativtherapie im Kinderschutz-Zentrum

Die gute Nachricht überbrachte Katrin Menzebach als Vertreterin der Dortmunder Zahnärzte an Martina Niemann, Leiterin des Kinderschutz-Zentrums.
Diese Spende wird für die Kreativtherapeutische Gruppenarbeit mit schwer belasteten Kindern gebraucht. In kleinen Gruppen wird den Kindern die Möglichkeit gegeben, für sie wichtige Themen nicht nur über Sprache, sondern über andere, kreative Wege zum Ausdruck zu bringen.

 

 

Nicht immer lassen sich Dinge, die Angst machen oder die nicht zu verstehen sind, in Worte fassen. Durch Kreativtherapie erhalten die Kinder die Möglichkeit, kreative Ausdruckmittel zu (er)lernen.
Die Gruppenstunden, die einen festen Beginn und einen geregelten Abschluss haben, geben den Kindern, die viele Belastungen und Unsicherheiten erlebt haben, verlässliche Struktur und Halt. Stete Wiederholungen bestimmter Vorgänge sowie die Regeln des Miteinanders helfen den Kindern bei der Einschätzung, worauf sie sich einzustellen haben.
Die Möglichkeit, über das kreative Tun zu sprechen, Fragen und Unsicherheiten klären zu können, gibt den Gruppentreffen weitere Impulse. Die Kinder können dadurch auch eigene Stärken und Schwächen erkennen und Neues ausprobieren. Die Selbständigkeit und das eigenverantwortliche Handeln werden auch dadurch unterstützt, dass sie sich in einem Raum bewegen, in dem sie - frei von
(Leistungs-)Druck und Kritik - bei ihren Experimenten begleitet werden.
Mit der Spende kann das Kinderschutz-Zentrum zwei therapeutische Zyklen à 10 Stunden durchführen.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. Über 200 der gut 400 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzte sind dort inzwischen als Mitglieder aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

 

Ruhr-Nachrichten 18.02.2016