Kinderzirkus

22.02.2013

Pressemitteilung

alt

Medien-Information                                                                          18.03.2013

„Zirkus als Maßnahme zur Förderung persönlicher und sozialer Kompetenzen bei Kindern und Jugendlichen"

2.500 Euro Altgoldspende vom Dortmunder Zahnärzte e.V. für die Weiterführung des Kinder- und Jugendzirkus Popcorn in der Jugendfreizeitstätte Hörde

Dortmund –Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. unterstützt mit einer großzügigen Spende in Höhe von 2.500 Euro durch Sammlung von Altgold den Kinder- und Jugendzirkus Popcorn.

Die Spende des Dortmunder Zahnärztevereins ermöglicht dem Kinder- und Jugendzirkus Popcorn die Aufrechterhaltung seines Angebots, Zirkus unter fachmännischer Anleitung kennenzulernen und auszuüben.

Jeweils montags in der Zeit von 16- 18 Uhr wird den Kindern und Jugendlichen aus dem Großraum Hörde die Möglichkeit gegeben, neben den klassischen Zirkustechniken wie Jonglieren, Einradfahren, Trapez, Akrobatik, Zaubern, Feuer & Fakir, Clownerie auch persönliche und soziale Kompetenzen spielerisch zu entwickeln bzw. zu fördern.
Das Training des Kinderzirkus ist so vielseitig, dass es Kindern verschiedenster Altersklassen (7- 18 Jahren) und unterschiedlichster psychischer sowie physischer Entwicklungsstände gerecht wird und individuell fördert.
Zirkus ist seit langem als pädagogische Maßnahme anerkannt und erfolgreich.

Die vermittelten Kompetenzen führen, wenn sie über einen längeren Zeitraum ausgeübt werden, zu einem deutlich verbesserten Sozialverhalten, der Steigerung der Teamfähigkeit und dem Erlernen von sozialem Engagement. Gleichzeitig wird die gesellschaftliche Integration von Kindern und Jugendlichen aus sozial benachteiligten Familien gefördert.
Bei Öffentlichen Auftritten, wie z.B. in Kindergärten oder auf Straßenfesten, können die Kinder ihre erworbenen Fähigkeiten einem Publikum darstellen, was wiederum zu einer Steigerung des Selbstwertgefühls führt.

Das Erlernen von gewaltfreien Konfliktlösungen steht genauso im Fokus, wie der respektvolle Umgang miteinander, so Ulrike Liskatin, Vorsitzende des Kinder- und Jugendzirkus Popcorn e.V.

"Gemeinnützige Vereine wie der Kinderzirkus Popcorn leben nicht nur von ehrenamtlichem Engagement, sondern sind insbesondere auf Sach- bzw. Geldspenden angewiesen, insbesondere dann, wenn andere Trägerschaften keine Unterstützung mehr leisten können.

Diese Lücke versucht der Verein Dortmunder Zahnärzte seit Jahren durch Spendenprojekte zum Wohl der Kinder und Jugendlichen in unserer Stadt zu schließen. "Die Sammlung von Altgold wird ausschließlich für Förderprojekte zur Hilfe für Dortmunder Kinder verwendet",
so Katrin Menzebach, Mitglied im Vorstand des Vereins Dortmunder Zahnärzte e. V. , die den symbolischen Scheck im Rahmen der offiziellen Spendenübergabe in der Jugendfreizeitstätte in Hörde an Ulrike Liskatin übergab.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:

Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!