Streekickanlage

Eigene Mitteilung 15.06.2013

Medien-Information                                                                  Dortmund, 15.06.2013

Der Dortmunder Zahnärzteverein (dozv) spendet eine Streetkickanlage im Wert von 9500 € durch Sammlung von Altgold an die Jugendfreizeitstätte Schüren

Dortmund – Der DOZV spendiert der Jugendfreizeitstätte Schüren (JVS) eine neue Streetkickanlage für den mobilen Einsatz für Straßenfußballturniere für Kinder und Jugendliche aus der Region

Bereits im Mai letzen Jahres wurde die vorhandene, acht Jahre im Einsatz befindliche Streetkickanlage mitsamt Fahrzeug vor den Toren der JFS gestohlen.
"..und dies zu einem Zeitpunkt, wo wir alle Fußballturniere für den Sommer 2012 organisiert hatten" berichtet Andreas Lübbert, Leiter der JFS Schüren. " Es traf vor allem die Kinder und Jugendlichen wie ein Blitz, und uns brach ein wichtiges pädagogisches Standbein weg.
Dieses heutige Auftakt-Turnier ist der Startschuss für den mobilen Straßenfußball der JFS für die Zukunft. Diese Saison sind bereits 16 Spiele geplant - rund 900 bolzbegeisterte Kids werden daran teilnehmen" berichtet Lübbert stolz.

"Für die Stadt Dortmund ist das Angebot des mobilen Straßenfußballs der JFS Schüren eine enorme Bereicherung." sagt Klaus Burkholz, Leiter des Jugendamtes Dortmund, "Das Projekt wurde gezielt zur Verhinderung und Abbau von Aggressionen und Vandalismus bei Kindern, Teens und Jugendlichen ins Leben gerufen. und wir konnten die Anlage durch die Mobilität gut in sozialen Brennpunkten einsetzen. Die Stadt Dortmund ist dem Dortmunder Zahnärzteverein zu großem Dank für die Spende verpflichtet, da sonst das gesamte Projekt eingestellt hätte werden müssen."

"Fußball ist ein toller Sport für Kinder und Jugendliche" sagt Dr. Joachim Otto, Vorsitzender des Dortmunder Zahnärzte e.V., "denn sie bekommen spielerisch Verantwortung, Teamarbeit, Toleranz, Regelakzeptanz und Respekt vermittelt. Wir freuen uns, hier durch Spende aus der Sammlung von Altgold für die Region eine echte Unterstützung in der Kinder- und Jugendarbeit leisten zu können und danken hiermit allen Patienten, die ihr Altgold dafür gespendet haben."

Dr. Joachim Otto, und ZÄ Katrin Menzebach, beides Vorsitzende des DOZV, übergeben den symbolischen Scheck von 9500 Euro an Andreas Lübbert, der im Anschluss das erste Turnier durch Anpfiff startet.

Der Verein Dortmunder Zahnärzte e.V. wurde 1999 gegründet. 200 von insgesamt 350 in Dortmund niedergelassenen Zahnärzten sind dort inzwischen als Mitglied aktiv. Seit 2003 geht der Erlös der Altgold-Sammelaktion an soziale Einrichtungen für Dortmunder Kinder und Jugendliche. Neben der Förderung sozialer Einrichtungen zählen die kompetente Patienteninformation, der fachliche Informationsaustausch und gemeinsame Fortbildungsmaßnahmen zu den Zielen des Vereins.

Weitere Informationen, sowie die Möglichkeit, sich um Spenden zu bewerben, finden Sie unter www.gold-fuer-kinder.de oder unter www.dozv.de

Kontakt zum Verein:

Dortmunder Zahnärzte e.V.
Dr. Joachim Otto
mobil: 0178 / 178 51 20
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!